Homepage | E-Mail | Impressum

Informationen über Mwana wange

Der Verein »Mwana wange – Verein zur Förderung von Schulkindern in Uganda e.V.« wurde am 10. Januar 2003 in Halle gegründet. Er ging aus einer seit 1994 in der Propsteigemeinde Halle/Saale bestehenden »Arbeitsgruppe Uganda« hervor.

»Mwana wange« ist ein Wort aus der Luganda-Sprache, der Sprache des größten Volksstammes in Uganda. »Mwana wange« bedeutet »mein Kind«, aber auch »Nichte« oder »Neffe«, also jemand, um den man sich kümmern sollte, jemand, der Schutz und Hilfe braucht.

Deshalb steht der Name »Mwana wange« als Programm für den Verein. »Mwana wange« ermöglicht Kindern in Uganda durch eine langfristige finanzielle Unterstützung eine Schulausbildung.

Das Ziel der Hilfen ist es, den jungen Menschen Hoffnung zu vermitteln, die Zukunft ihres Landes selbst in die Hand nehmen zu können.

Regelmäßige, persönliche Kontakte ermöglichen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der »Generous Maria Foundation Ltd.« in Masaka und dem Schwesternkonvent der »Töchter Mariens« (Daughters of Mary) in Bwanda, im Süden Ugandas, im Distrikt Masaka.

Unser Verein zählt 34 Mitglieder und wird von einer Reihe weiterer Personen unterstützt. Kennzeichen des Vereins ist das Logo, das die Verbindung der Kontinente ausdrücken soll.

Außer der regelmäßigen Vorstandsarbeit finden zweimal im Jahr Mitgliederversammlungen statt.


flyer-mwana-wange-2017.pdf

(Download Flyer 2017 zum Ausdrucken)
pdf, 1,1 MB, 07/20/17, 572 downloads


Interview:

Radio SAW Kirchenprogramm "Um Himmels Willen" - Thorsten Keßler im Gespräch mit Brigitte Schmeja auf dem Sachsen-Anhalt-Tag 2015, ausgestrahlt am 15. Juli 2015